VOLKMARSEN. Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehren wurden am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr zu einem Einsatz in den Volkmarser Steinweg alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Mann mit einem silbergrauen...
WALDECK/EDERSEE. Ein toter Hund gibt der Wasserschutzpolizei derzeit Rätsel auf - im Edersee wurde eine tote Hündin gefunden, leider kann das Tier keinem Besitzer zugeordnet werden.Wie Polizeioberkommissarin Simone...
WALDECK-FRANKENBERG. Die Ereignisse von Hanau werfen ihre Schatten auch in den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Aufgrund einer Gesetzesänderung zum Waffenrecht werden Jagdscheine in Hessen zurzeit nicht verlängert. Das...
WALDECK-FRANKENBERG. Gleich mehrere Geschwindigkeitsmessungen werden von unseren Lesern im Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeldet. Zunächst weisen wir auf einen Blitzer am Bahnübergang zwischen Dorfitter und...
KORBACH. Für eine abwechslungsreiche Tätigkeit in Korbach sucht die Physiowelt Oeldemann per sofort einen engagierten, sympathischen Mitarbeiter (m/w/d). Ihre Aufgaben sind die selbständige Durchführung...

Vorsicht: Betrüger bieten Olympiatickets an

Mittwoch, den 25. Juli 2012 um 12:56 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Damit der Tripp zu den Olympischen Spielen kein Reinfall wird, rät die Polizei, Tickets nur bei authorisierten Händlern zu kaufen. Damit der Tripp zu den Olympischen Spielen kein Reinfall wird, rät die Polizei, Tickets nur bei authorisierten Händlern zu kaufen. Foto: www.london2012.com

WALDECK-FRANKENBERG/LONDON. Die englische Polizei warnt vor dem Ankauf von Tickets für die Olympischen Spiele und die Paralympics bei nicht autorisierten Händlern. Eine Einheit der Metropolitan Police London ermittelt gegen die Betreiber von mehreren Internetseiten, die im Verdacht stehen, Eintrittskarten anzubieten, diese aber nach Zahlung nicht ausliefern.

Wenige Tage vor Eröffnung der olympischen Sommerspiele rät die Metropolitan Police London, Tickets nur über die offizielle Internetseite www.london2012.com zu bestellen. Dies berichtete am Mittwoch Udo Bühler vom hessischen Landeskriminalamt. In diesem Zusammenhang warnt die Metropolitan Police in Großbritannien insbesondere vor Ticketkäufen auf den folgenden Webseiten der Firma Euroteam.

Wer Eintrittskarten von nicht autorisierten Stellen (Internetseiten, Geschäften oder Personen) kauft, wird laut Polizei "sehr wahrscheinlich" Opfer einer Straftat. "Es besteht die Möglichkeit, dass Sie für nicht existente Tickets bezahlen oder Ihre Kreditkartendaten ausgespäht werden und bei anderen Straftaten zum Einsatz kommen", sagte der Sprecher. Darüber hinaus erhalte man keinen Zutritt zu den Olympischen Spielen. Die Polizei rät, ausschließlich mit (bestätigten) Originaltickets nach London zu reisen.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 25. Juli 2012 um 13:14 Uhr