Vollsperrung zwischen Bergfreiheit und Oberurff

Donnerstag, den 12. September 2019 um 14:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Vollsperrung zwischen Bergfreiheit und Oberurff Vollsperrung zwischen Bergfreiheit und Oberurff Symbolfoto: 112-magazin

BERGFREIHEIT. Als Gemeinschaftsprojekt mit dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil auf drei Teilstrecken die Fahrbahn der K 61 und der K 45 zwischen Oberurff und Bergfreiheit auf einer Länge von insgesamt rund 2,2 Kilometern.

Zwischen Oberurff und der Kreisgrenze erhalten zwei Abschnitte mit einer Länge von insgesamt 1,9 km eine neue Fahrbahndecke. Hierzu reinigt die beauftragte Firma die bestehende Fahrbahn zunächst mit Hochdruckwasser, um anschließend die 6 cm Binde- und 4 cm Deckschicht aufzutragen. Für eine 300 m lange Strecke ab dem Abzweig zur L 3296 in Bergfreiheit erfolgt eine grundhafte Fahrbahnerneuerung. Dafür werden 60 cm der alten Fahrbahn abgetragen. Danach erhält der Abschnitt einen 46 cm dicken Frostschutz. Auf diesen werden 10 cm Trag- und 4 cm Deckschicht gelegt.

Die Arbeiten beginnen am 16. September und enden voraussichtlich am 1. November 2019. Aus Gründen der Arbeitssicherheit muss in dieser Zeit der Abschnitt zwischen Ortsausgang Oberurff und Bergfreiheit voll gesperrt werden. Die Zufahrt zum Hotel Hardtmühle sowie zur Edelsteinschleiferei ist bis zum Ende der Herbstferien frei.

Nach den Herbstferien beginnt die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn im Bereich Bergfreiheit ab dem Abzeig zur L 3296 bis zum Parkplatz des Hotels Hardtmühle. Dieser Bereich ist ab dann bis zum Ende der Gesamtmaßnahme nicht befahrbar. In dieser Zeit ist für Hotelgäste die Zufahrt von der B 3 aus Oberurff offen. Die Umleitung erfolgt während der gesamten Baumaßnahme von Bergfreiheit aus über die L 3296 und B 485 nach Bad Zwesten. Von dort weiter auf der B 3 nach Oberurff. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Der Schwalm-Eder-Kreis investiert im Rahmen dieser Maßnahme 560.000 Euro, der Landkreises Waldeck-Frankenberg 131.000 Euro. Hessen Mobil koordiniert die Ausschreibung sowie die Bauabwicklung und bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahmen sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 12. September 2019 um 14:43 Uhr