Artikel nach Markierung anzeigen: Jagdhaus

Frontalzusammenstoß fordert zwei Schwerverletzte

Samstag, den 27. Oktober 2018 um 16:20 Uhr
WINGESHAUSEN. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Freitagabend auf der K 42 zwischen Wingeshausen und Jagdhaus zwei Menschen schwer verletzt worden. Ihre Fahrzeuge waren auf der regennassen Fahrbahn am späten Nachmittag frontal zusammengestoßen. Einer der…
Veröffentlicht in SI Retter
Fotogalerie verfgbar

Reitzenhagen: Einbrecher und Diebe schlagen dreimal zu

Montag, den 27. Juli 2015 um 15:32 Uhr
REITZENHAGEN. Dreimal haben Einbrecher und Diebe im Burgweg am Ortsrand von Reitzenhagen zugeschlagen. Die Polizei in Bad Wildungen vermutet, dass die Taten in Zusammenhang stehen. Allerdings stehen die Tatzeiten nicht genau fest. So wurden in…
Veröffentlicht in Polizei

Lelbach: Einbruch in Jagdhaus und Waldarbeiterhütte

Donnerstag, den 28. Mai 2015 um 22:43 Uhr
LELBACH. In ein Jagdhaus und eine Waldarbeiterhütte in der Waldgemarkung bei Lelbach sind unbekannte Täter eingestiegen. Entwendet wurde in beiden Fällen offenbar nichts. Die beiden Einbrüche wurden in der Zeit zwischen Freitag vor Pfingsten und…
Veröffentlicht in Polizei

Jagd in Schweden - Teil 3

Dienstag, den 18. September 2012 um 16:14 Uhr

DIEMELSEE/KINNARED. Per-Anders besucht mich noch spät am Abend und bringt den erfahrenen Jagd- und Hundeführer Torbjörne mit. Einige Schnäpse machen die Runde und mir wird für den Morgenansitz auf starke Muffelwidder ein 80 % Jagderfolg zugesagt. Die Nacht verbringe ich mit Träumen von Bärenjagd, der Elchjagd und den Hunden und wache um 6 Uhr in der Früh auf, um mir einen starken Kaffee zu brühen. Das Frühstück wird mit Elchschinken bereichert und gegen halb sieben steht Torbjörne vor der Tür, um mich in seinem Geländewagen abzuholen. Wir erreichen nach 40 Minuten ein riesiges Wald- und Feuchtgebiet mit steilen Hängen, durchzogen von sehr vielen Basaltbrocken, manche so groß wie ein Haus. Nach ca. 30 Minuten Fußmarsch erreichen wir einen Hochsitz, hier werde ich von Torbjörne eingewiesen. Eine Nachfrage zur Begrenzung der Trophäe wird verneint, ich darf erlegen, was ich möchte. Nebel ziehen von dem feuchten Untergrund gen Himmel und die Morgensonne wärmt mich auf dem Sitz, als ich gegen 8.30 Uhr mehrere Muffel am gegenüberliegenden Hang ausmache. Das Zeiss zeigt mir 4 starke Widder, die abwärts ziehen. Die Entfernung schätze ich auf 180 Meter. Zu meiner Freude kommt die Korona direkt auf mich zu. Als sich die Widder auf ca. 90 Meter meinem Sitz nähern, backe ich die Mauser an, steche ein und schicke das 16 Gramm KS-Geschoss im Kaliber 9,3 x 62 auf den Weg. Das erreicht die Kammer des Widders und lässt ihn auf der Stelle verenden. Nun schüttelt mich das Jagdfieber und erst nach 30 Minuten bin ich in der Lage mit Torbjörne zu telefonieren. Waidmannsheil...

Teil 4 folgt morgen!

Veröffentlicht in Archiv - Sammlung

Jagd in Schweden - Teil 2

Dienstag, den 18. September 2012 um 15:33 Uhr

DIEMELSEE/KINNARED. Die Fahrt über die Öresundbrücke war allein schon ein Erlebnis, die Maut war schnell in Euro bezahlt und so fahre ich gegen 9 Uhr in Schweden ein. Hier zeigte mein Navi noch 430 Kilometer bis Kinnared im Süden Schwedens. Nach vier Tankfüllungen erreichte ich total übermüdet das Haus von Per-Anders Bengtsson und erhalte sogleich eine kulinarische Stärkung in Form von Kaffee und belegten Brötchen. Mir werden die Schlüssel für das Jagdhaus überreicht und schon bin ich auf dem Weg ins 15 Kilometer entfernte Kinnared. Zu meiner Überraschung ist nicht nur das Bett bezogen, nein, auch der Kühlschrank ist mit allerlei Köstlichkeiten wie Elchschinken und Elchwurst gefüllt. Total übermüdet falle ich in einen Tiefschlaf, aus dem mich ein Telefonanruf gegen 17 Uhr holt. Die Frau von Hakan Gry (eine norwegische Schönheit) teilt mir kurzum mit, dass sie um 18 Uhr mit dem Essen auf mich warte. Pünktlich treffe ich bei Gry ein, werde von ihm und den Hunden begrüßt, Schuhe aus und ab in den Gästesalon. Es gibt Elchmedallions mit Kartoffeln, Dipps und Salat. Einfach köstlich das Ganze und dazu noch die sympathische Erscheinung der gebürtigen Norwegerin. Wie tauschen uns über die Jagd, die Familie und Hunde aus. Gry verabschiedet mich herzlich an der Tür und bin auf dem Weg zurück in das Jagdhaus nach Kinnared... 

Teil 3 erscheint in wenigen Stunden

Veröffentlicht in Archiv - Sammlung