Schwerer Unfall: Lkw-Fahrer mit Schutzengel

Dienstag, den 13. September 2011 um 16:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

SIEGEN. Ein Lkw-Fahrer aus Bochum hatte am späten Dienstagmorgen einen großen Schutzengel bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 45 nahe der Ausfahrt Siegen-Süd.

Ein Lkw-Fahrer aus den Niederlanden, voll beladen mit Sägespänen, musste aus technischen Gründen auf der rechten Fahrspur der Autobahn anhalten. Ein weiterer Lkw-Fahrer übersah die Fahrzeugpanne, leitete eine Vollbremsung ein und versuchte noch, an dem stehenden Lkw vorbei zu fahren. Dies misslang jedoch und der Lkw prallte mit starker Wucht auf den stehenden Sattelzug aus den Niederlanden.

Ein dahinter fahrender Autofahrer erkannte sofort den Ernst der Lage und konnte den eingeklemmten Lkw-Fahrer mit einem bordeigenen Wagenheber vor dem Eintreffen der Rettungskräfte befreien. Der Fahrer wurde später vom Rettungsdienst vor Ort behandelt und in ein Siegener Krankenhaus gebracht. Der zweite Fahrer wurde ebenfalls vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab und half anschließend bei der Bergung der Unfallfahrzeuge. Neben den Feuerwehrkräften der hauptamtlichen Wache sowie der Löschzüge Achenbach, Oberschelden und Eisern wurde auch der Siegener Rettungshubschrauber Christoph 25 zum Einsatz alarmiert. Er brachte einen Notarzt zur Unfallstelle, der später den Transport ins Krankenhaus begleitete.

Während der Rettungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt voll gesperrt werden. Nach etwa einer Stunde konnte die Feuerwehr den linken Fahrstreifen frei räumen, der dann später durch die Autobahnpolizei freigegeben werden konnte. Bis beide Fahrzeuge von der Autobahn geborgen waren, vergingen jedoch mehrere Stunden. Es entstand ein kilometerlanger Rückstau.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 13. September 2011 um 22:41 Uhr