Motorradunfall: 20-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 14:02 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Biker wurde unter der Leitplanke hindurch geschleudert, die Maschine klemmte unter der Schutzeinrichtung fest. Der Biker wurde unter der Leitplanke hindurch geschleudert, die Maschine klemmte unter der Schutzeinrichtung fest. Foto: Polizei

BAD WÜNNENBERG. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein junger Motorradfahrer bei einem Alleinunfall zwischen Fürstenberg und Haaren erlitten. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers flog den 20-Jährigen in eine Klinik nach Minden.

Der Motorradfahrer befuhr am Dienstag gegen 16.30 Uhr mit seiner Suzuki die Fürstenberger Straße aus Richtung Haaren kommend. In der Bürstraße durchfuhr der Biker eine scharfe Rechtskurve. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Maschine, rutschte über den Fahrstreifen für den Gegenverkehr und prallte dann gegen die Schutzplanke.

Während das Motorrad unter der Planke hängen blieb, stürzte der junge Mann in den dahinter liegenden Graben. Er zog sich dabei unter anderem schwerste Kopfverletzungen zu. Nach notärztlicher Erstbehandlung wurde er mit einem Rettungshubschrauber zur Weiterbehandlung in eine Klinik nach Minden geflogen. An dem Motorrad entstand Totalschaden.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 15:56 Uhr