22-Jähriger eingeklemmt: Lebensgefahr

Freitag, den 25. November 2011 um 10:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

STEINHELLE. Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht zu Freitag beim Zusammenstoß mit einem Geländewagen in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt worden.

Zu dem schweren Verkehrsunfall war es gegen Mitternacht auf der B 480 zwischen Steinhelle und Assinghausen gekommen. Dort war ein 22-Jähriger aus Meschede in einer Linkskurve auf die Gegenfahrspur und frontal mit dem entgegenkommenden Geländewagen eines 24-Jährigen aus Olsberg zusammengeprallt. Der Mescheder wurde in seinem Audi eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften des Löschzugs Bigge-Olsberg mit großem technischen Aufwand befreit werden. Die Helfer "benötigten etwa eine Stunde, um den Schwerverletzten mit hydraulischem Rettungsgerät zu befreien", sagte Feuerwehrsprecher Edgar Schmidt am Freitag gegenüber 112-magazin.de.

Der 22-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Rettungsassistenten und Notarzt forderten einen Rettungshubschrauber an, der auf dem Sportplatz in Assinghausen landete. Zur Absicherung und zum Ausleuchten des Landesplatzes wurde die Löschgruppe Assinghausen alarmiert. Nach weiterer Versorgung durch die Helikopter-Besatzung flogen die Luftretter den Patienten in eine Spezialklinik nach Dortmund. Der 24-jährige Geländewagenfahrer kam schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

An beiden Fahrzeugen entstand Polizeiangaben zufolge Totalschaden. Der Sachschaden liegt bei etwa 30.000 Euro. Die Bundesstraße 480 musste für etwa dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Angaben zur Unfallursache machte Polizeisprecher Stefan trelle am Freitag zunächst nicht.


Link:
Feuerwehr Olsberg

Zuletzt geändert am Freitag, den 02. Dezember 2011 um 13:08 Uhr