19-jähriger Beifahrer schwer verletzt im Auto eingeklemmt

Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 06:36 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Während der Fahrer (18) unverletzt blieb, zog sich der 19-jährige Beifahrer schwere Verletzungen zu und wurde im Wagen eingeklemmt. Während der Fahrer (18) unverletzt blieb, zog sich der 19-jährige Beifahrer schwere Verletzungen zu und wurde im Wagen eingeklemmt. Foto: pfa/Archiv

BAD BERLEBURG. Bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen auf der Landstraße L 553 bei Aue ist ein 19-jähriger Beifahrer in dem Unfallfahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Der 19-Jährige war gegen 3 Uhr früh gemeinsam mit dem 18 Jahre alten Fahrer aus Bad Berleburg auf der Landstraße von Aue kommend in Richtung Röspe unterwegs. In einer Linkskurve kam der Wagen laut Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einem Anprall an einen dortigen Felsen wurde der Wagen nach links zurück auf die Straße geschleudert, riss einen Leitpfosten aus der Verankerung, überquerte die Fahrbahn und rutschte auf der anderen Seite eine Böschung hinunter.

Durch den Anprall gegen den Felsen wurde der 19-jährige Beifahrer schwer verletzt im Auto eingeklemmt, während der Fahrer selbst unverletzt blieb. Die alarmierte Feuerwehr musste unter anderem das Autodach mit hydraulischem Gerät entfernen, um den Beifahrer befreien zu können. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferten Rettungskräfte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus ein.

Den Gesamtschaden gab die Polizei am Sonntagmorgen mit rund 4000 Euro an.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 07:16 Uhr