Kater „Maxi“ von Feuerwehr gerettet

Montag, den 21. November 2011 um 17:31 Uhr Verfasst von 

NIEDERSCHELDEN. In der Straße „Am Pocheweiher“ im Siegener Stadtteil Niederschelden hatte sich am Freitag vergangener Woche der Kater „Maxi“ in einem etwa zwanzig Meter hohen Baum verfangen und traute sich aus eigener Kraft nicht mehr herunter. Da half auch gutes zureden durch die Besitzerin über das gesamte Wochenende nichts.

Am Sonntag bat „Maxi`s“ Besitzerin dann die Feuerwehr um Hilfe. Doch „Maxi“ saß so hoch oben in dem Baum, der an einer steilen Böschung stand, dass da auch keine Feuerwehrleiter reichte, um die Katze aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Am Montagnachmittag dann, stellte die Katzenbesitzerin fest, dass „Maxi“ den Baum etwas weiter nach unten gekommen war und bat die Feuerwehr nochmals um ihre Hilfe. Dieses Mal mit Erfolg.

Als sich ein Feuerwehrmann dem Tier näherte, ergriff es die Flucht und sprang dann von alleine, den Baum herunter. Somit konnte die Feuerwehr ihre Leiter und Gerätschaften dann wieder einpacken. Nachdem „Maxi“ wieder festen Boden unter den Füßen hatte, ergriff er jedoch die Flucht.

Zuletzt geändert am Montag, den 21. November 2011 um 17:36 Uhr