Dachdecker stürzt acht Meter tief ab

Montag, den 14. November 2011 um 13:18 Uhr Verfasst von 

DREIS-TIEFENBACH. Am späten Montagvormittag gegen 11.30 Uhr ist es im Netpher Ortsteil Dreis-Tiefenbach zu einem schweren Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein 46 Jahre alter Dachdecker acht Meter tief abstürzte und lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache stürzte der 46-jährige Dachdecker, der mit Arbeiten auf dem Dach des Landesleistungszentrums der Kunstturner in der Feldwasserstraße in Dreis-Tiefenbach beschäftigt war, durch eine als Lichtschacht dienende Glaskuppel etwa zehn Meter in die Tiefe. Schwer verletzt blieb er auf dem Boden der Turnhalle liegen.

Zwei Notärzte sowie eine Rettungswagenbesatzung und die Besatzung des Siegener Rettungshubschraubers "Christoph 25" versorgten den schwer verletzten Dachdecker an der Unfallstelle. Als er transportfähig war, wurde er mit dem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen. Der Mann stammt laut Polizei aus Rheinland-Pfalz.

Die Polizei sowie Mitarbeiter des Amtes für Arbeitsschutz haben nun ihre Ermittlungen aufgenommen, um die Gründe dieses schweren Unfalls zu ergründen.

Zuletzt geändert am Montag, den 14. November 2011 um 17:57 Uhr