Schwerer Unfall bei Probefahrt - Hubschrauber

Samstag, den 22. Oktober 2011 um 22:32 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Das Auto blieb nach dem Unfall total beschädigt auf dem Dach liegen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Das Auto blieb nach dem Unfall total beschädigt auf dem Dach liegen. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Fotos: Matthias Böhl

RÖSPE. Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Röspe sind am Samstagnachmittag zwei junge Menschen schwer verletzt worden. Ein 13-jähriges Kind musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Um kurz nach 17 Uhr war ein 18-jähriger Mann mit seinem Auto auf der L553 von Rüspe in Richtung Röspe unterwegs, um eine Probefahrt zu machen. Dabei habe er kurz vor dem Abzweig Birkelbach bemerkt, dass der Motor zu stottern beginnt. Daraufhin, so die Polizei, habe der junge Mann Panik bekommen und die Handbremse am Fahrzeug angezogen.

Der Wagen schleuderte schließlich, geriet nach rechts in die Böschung und überschlug sich dort. Der Wagen drehte sich schließlich um 180 Grad und blieb in Gegenrichtung auf dem Dach liegen. Der 18-jährige Fahrer und sein 13-jähriger Mitfahrer konnten sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien, wurden aber schwer verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort durch den DRK-Rettungsdienst aus Erndtebrück und einen Rettungswagen aus dem Kreis Olpe wurde der 18ährige Mann ins Krankenhaus nach Bad Berleburg gebracht. Der 13 Jahre junge Mitfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Siegener Klinik geflogen.

Die Erndtebrücker Feuerwehr war vor Ort im Einsatz, um bei der Bergung des Fahrzeugs behilflich zu sein und um die Straße mit abzusperren. Das Auto wurde anschließend von einem Abschlepper aus der Böschung geborgen.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 23. Oktober 2011 um 04:04 Uhr