Reh durchschlägt Frontscheibe: Drei Männer verletzt

Donnerstag, den 10. April 2014 um 11:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

NEUENTAL. Ein erfasstes Reh hat die Frontscheibe eines Autos durchschlagen und drei Männer verletzt, einen von ihnen schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der schwere Wildunfall passierte am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr auf der Landesstraße 3074 zwischen den Neuentaler Ortsteilen Waltersbrück und Bischhausen. Die Landesstraße war zeitweilig voll gesperrt.

Ein 50-jähriger Mann aus Gudensberg befuhr laut Polizei mit seinem Auto die L 3074 von Bischhausen in Richtung Waltersbrück. Das Fahrzeug kollidierte mit einem Reh, das plötzlich auf die Fahrbahn lief. Das Reh wurde durch den Zusammenprall mit dem Auto in die Luft geschleudert und durchschlug auf der Beifahrerseite die Frontscheibe eines entgegenkommenden Autos. In diesem Wagen befanden sich vier Männer im Alter von 49 bis 55 Jahren aus Schwalmstadt und Willingshausen.

Der Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden Männer, die auf der Rückbank saßen, erlitten leichtere Verletzungen. Sie wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrer der jeweiligen Autos blieben unverletzt. Alle Unfallbeteiligten waren auf dem Weg zu ihren Arbeitsstellen.