Motorräder gegen Oldtimer: Sechs Verletzte, Hubschrauber

Montag, den 31. März 2014 um 07:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BRILON. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 516, zwischen Brilon und Rüthen, sind am Sonntagnachmittag sechs Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Ein 29-jähriger Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Laut Polizei waren am Sonntag gegen 16.45 Uhr vier Oldtimer von Rüthen in Fahrtrichtung Brilon unterwegs. In Gegenrichtung fuhren ein 52-jähriger Motorradfahrer aus Rüthen und ein 29-jähriger Kradfahrer aus Gütersloh als Nachzügler einer fünfköpfigen Kradfahrergruppe.

Der 29-Jährige geriet laut Polizeisprecher Stefan Trelle in einer langgezogenen Rechtskurve in den Gegenverkehr und prallte dort seitlich mit dem ersten Oldtimer, den ein 56-jähriger Mann aus Medebach steuerte, zusammen. Fahrer und Maschine schleuderten nach dem Zusammenstoß zurück und erfassten den 52-jährigen Kradfahrer aus Rüthen. Der überschlug sich mit seiner Maschine und prallte frontal gegen den zweiten entgegenkommenden Oldtimer eines 54-jährigen Medebachers. Auch der 29-Jährige prallte noch frontal mit seinem Motorrad gegen den zweiten Oldtimer.

Beide Motorradfahrer erlitten schwere Verletzungen. Die Insassen der Oldtimer kümmerten sich als Ersthelfer um die Verletzten. Der 29-jährige Gütersloher wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Motorradfahrer aus Rüthen kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die beiden Oldtimer-Fahrer sowie jeweils Beifahrerinnen im Alter von 17 und 51 Jahren wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus, wurden nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen.

Die Bundesstraße 516 musste für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr ab. Es entstand außerdem Sachschaden von 30.000 Euro.

Zuletzt geändert am Montag, den 31. März 2014 um 07:52 Uhr