Ersthelfer befreien Autoinsassen aus älterem Golf

Montag, den 20. Januar 2014 um 09:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

MEDEBACH/HILLERSHAUSEN. Ein mit zwei Insassen besetzter VW Golf ist auf der Strecke zwischen Medebach und Hillershausen von der Fahrbahn abgekommen und neben der Straße umgekippt. Noch vor Eintreffen der Medebacher Feuerwehr befreiten Ersthelfer die beiden Personen. Ein Einsatz der angeforderten Rettungsschere war nicht mehr erforderlich.

Der auf einen 27-jährigen Wildunger zugelassene Golf war gegen 19.10 Uhr am Sonntagabend von Medebach kommend in Richtung Korbach unterwegs. Noch auf westfälischer Seite kam der Fahrer aus noch unbekannten Gründen von der L 617 ab, der Wagen blieb auf der Seite in einem tiefen Flutgraben liegen. Weil der Fahrer und seine Begleiterin als im Fahrzeug eingeklemmt galten, alarmierte die Leitstelle die Medebacher Feuerwehr.

Mindestens drei Ersthelfer griffen vor Eintreffen der Brandschützer und der angeorderten Rettungswagen beherzt zu, befreiten die noch in den Gurten hängenden Insassen und übergaben sie den wenig später eintreffenden Einsatzkräften. Der Korbacher Notarzt behandelte die beiden Insassen vor Ort, ein Transport in ein Krankenhaus war nach Auskunft von Polizeisprecher Ludger Rath nicht nötig.

Mit der Winde eines Einsatzfahrzeugs zogen die Medebacher Feuerwehrleute den Golf aus dem Graben, anschließend klemmten sie die Fahrzeugbatterie ab. Während des gesamten Einsatzes stellte die Wehr zudem den Brandschutz sicher und sicherte auch die Unfallstelle ab. Schon gut eine Stunde später war der Löschzug wieder einsatzbereit am Standort in Medebach.

Angaben über das Alter der beiden Autoinsassen lagen dem Polizeisprecher des Hochsauerlandkreises am Montagmorgen nicht vor, auch zur Schadenshöhe machte Rath keine Angaben.


Link:
Feuerwehr Medebach

Zuletzt geändert am Montag, den 20. Januar 2014 um 16:38 Uhr