Einsatzkommando nimmt Dealer fest

Dienstag, den 05. März 2013 um 21:36 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

KASSEL. Rauschgiftfahnder des Kasseler Kommissariats K 34 sind einem Drogenhändler auf die Spur gekommen. Der 25-Jährige wurde vom Mobilen Einsatzkommando (MEK) festgenommen, die Ermittler stellten mehr als vier Kilogramm Heroin sicher.

Nachdem der Mann ins Visier der Drogenfahnder geraten war, wurde durch intensive Ermittlungen der Verdacht erhärtet, dass der in Kassel wohnhafte Mann Rauschgift an andere Dealer, sogenannte Zwischenhändler, verkauft. Eine Observation des 25-Jährigen durch das MEK bestätigte die Verdachtsmomente und führte zur Aufdeckung einer von dem Tatverdächtigen benutzten Wohnung in der Kasseler Innenstadt, die als Drogenlager diente. Beim Verlassen dieser Wohnung klickten dann für den 25-Jährigen am Freitagabend die Handschellen und er wurde vom MEK festgenommen.

Kiloweise Heroin für Verkauf an Zwischenhändler portioniert
Bei der Durchsuchung der so genannten "Bunkerwohnung" fahnden die Rauschgiftermittler über vier Kilogramm Heroin, welches teilweise portioniert und für den Verkauf an Zwischenhändler verpackt war. Außerdem fanden die Fahnder Utensilien zum Zerkleinern, Portionieren, Wiegen und Verpacken von Rauschgift, die sichergestellt wurden. Das Auffinden dieser für den Drogenverkauf typischen Gegenstände sowie der Fund von über 3,4 Kilogramm einer bräunlichen Substanz, die höchstwahrscheinlich als Streckmittel gedient hatte, stärkten den Verdacht des Drogenhandels. Das reichte der Kasseler Staatsanwaltschaft aus, gegen den 25-Jährigen beim Amtsgericht Kassel einen Haftbefehl zu beantragen. Dem Antrag kam ein Haftrichter nach und erließ gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl.

Der 25-Jährige war in der Vergangenheit bereits wegen Drogenhandels polizeilich in Erscheinung getreten und dafür auch schon rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Zum Vorwurf, mit Rauschgift gehandelt zu haben, wollte der 25-Jährige bei der Polizei keine Angaben machen, er lässt sich von einer Anwältin vertreten.

Drogen im Verkaufswert von 100.000 Euro
Das sichergestellte Heroin hat einen Verkaufswert von rund 100.000 Euro. Am Montag kam es im Zuge der Ermittlungen noch zu einer weiteren Festnahme. Die Beamten des Rauschgiftkommissariats nahmen eine 42 Jahre alte Frau aus Kassel fest, die als Abnehmerin beziehungsweise Zwischenhändlerin überführt wurde. In ihrer Wohnung stellten die Kripo-Beamten rund 45 Gramm Heroin sicher, das aus dem Bestand des 25-Jährigen stammt. Auch belegen bei ihr aufgefundene Drogenutensilien, dass sie das Rauschgift wieder an andere weiter verkauft und somit auch im kleineren Stil gedealt hatte.

- Anzeige -

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 14. März 2013 um 09:52 Uhr