32-Jährige baut Unfall mit 1,7 Promille

Montag, den 11. Februar 2013 um 16:41 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ihren Führerschein musste eine 32-Jährige nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss abgeben. Ihren Führerschein musste eine 32-Jährige nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss abgeben. Foto: pfa/Archiv

MARBURG-BIEDENKOPF. Eine 32-jährige Frau aus dem Vogelsbergkreis hat stark alkoholisiert die Kontrolle über ihr Auto verloren und einen Unfall gebaut. Zudem erwischte die Polizei bei Kontrollen zwei Männer, die berauscht am Steuer saßen. Einer von ihnen hatte Drogen konsumiert, der andere Alkohol.

Eine Streifenwagenbesatzung kontrollierte am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr auf der Südspange einen 22-jährigen Autofahrer. Er steuerte seinen dunklen Golf, obwohl er offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv, der Alkotest negativ. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe.

Keine 30 Minuten zuvor hatte der Alkotest eines 26-jährigen Mannes mehr als 1,3 Promille angezeigt. Er hatte hinterm Steuer eines Daimler Benz gesessen, als die Polizei ihn in der Cappeler Straße stoppte. Auch hier war eine Blutprobe die Folge. Zudem stellten die Beamten den Führerschein sicher.

Unfall mit mehr als 1,7 Promille
Mit einem wirtschaftlichen Totalschaden am Auto und leichten Verletzungen der Fahrerin endete eine Autofahrt unter Alkoholeinfluss ebenfalls am Sonntag. Eine 32-jährige Frau aus dem Vogelsbergkreis kam mit ihrem Kleinwagen auf der Bundesstraße 454 von Stadtallendorf nach Neustadt nach rechts von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen mehrere Bäume, bevor er umkippte und auf der Straße liegen blieb.

Ersthelfer befreiten die Frau aus dem zerstörten Auto. Sie erlitt dem ersten Anschein nach nur leichte Verletzungen. Ihr Alkotest zeigte mehr als 1,7 Promille. Die Polizei Stadtallendorf veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.