Zwei Täter mit DNA-Analyse überführt

Donnerstag, den 17. Januar 2013 um 14:43 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt
Zwei Täter mit DNA-Analyse überführt Foto: Archiv/pfa

BAD DRIBURG. Die akribische Spurensicherung der Polizei nach zwei Einbrüchen in Bad Driburg hat sich gelohnt: Das Landeskriminalamt hat die Täter überführt. Einer wird einer Einbrecherbande in Südosteuropa zugerechnet.

Die Bad Driburger Polizei ist stolz: "Peinlich genaue Tatortarbeit der Spurensicherer vor Ort ist wichtig und hilft, die Täter dingfest zu machen." Ende Mai 2012 war der Mann im Lindenweg eingebrochen. Der Täter hatte versucht, die Balkontür aufzuhebeln. Als die Scheibe dabei zersprang, muss sich der Einbrecher verletzt haben. Ein winziger Blutspritzer blieb zurück.

Der Mitarbeiter des Erkennungsdienstes fand und sicherte ihn. Nach einem DNA-Abgleich stand der Täter fest. Der Mann aus Bad Driburg war wiederholt wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Er wird sich erneut in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Die zweite Tat war in einer Tankstelle an der Dringenberger Straße im Sommer 2011 begangen worden. Hier hatten Täter den Verkaufsraum ausgeräumt und in Säcken die Zigaretten, Tabak und alkoholische Getränke weggeschafft. Die in Feinarbeit gesicherten Spuren ergaben beim LKA ebenfalls den Treffer für einen der Täter. Er sitzt zur Zeit wegen des Verdachts, noch andere Eigentumsdelikte begangen zu haben, in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Rottenburg. Er soll Kontakte ins östliche Europa haben.