Ausgewichen, im Graben, verletzt: Verursacher weg

Donnerstag, den 10. Januar 2013 um 14:58 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Nach einer Unfallflucht bei Warburg sucht die Polizei den Fahrer eines blauen VW und den Mann am Steuer eines überholten Kleinlasters. Nach einer Unfallflucht bei Warburg sucht die Polizei den Fahrer eines blauen VW und den Mann am Steuer eines überholten Kleinlasters. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Nach einem Unfall, bei dem ein Toyota Yaris im Graben landete, ist die Polizei auf der Suche nach einem Auto und einem Kleinlaster.

Wie die Polizei im Kreis Höxter am Donnerstag berichtete, hatte ein 22 Jahre alter Autofahrer am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr auf der L 552 in von der B 241 kommend in Richtung Dössel befahren. Er überholte einen vor ihm fahrenden Klein-Lkw. Im Anschluss sah er noch, wie hinter ihm ein blauer Wagen der Marke VW den Lastwagen trotz Gegenverkehrs überholte. Zu diesem Zeitpunkt kam dem blauen Wagen ein 23-Jähriger mit seinem weißen Toyota Yaris entgegen. Der Yaris-Fahrer wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß mit dem blauen Wagen zu vermeiden.

Durch weitere Lenkbewegungen schaukelte sich der Toyota auf. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und stieß gegen eine Feldauffahrt. Der Klein-Lkw und der blaue VW setzten ihre Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der 23-jährige Toyota-Fahrer verletzte sich leicht und begab sich zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Die Polizei sucht einen blauen Pkw der Marke VW, weiteres ist nicht bekannt. Zudem wird der Fahrer des Kleinlasters gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Das Verkehrskommissariat in Warburg ist zu erreichen unter der Telefonnummer 05641/78800.