Weiterer Unfall nach Kollision - insgesamt 8500 Euro Sachschaden

Donnerstag, den 27. September 2012 um 17:01 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde


MARBURG. Innerhalb einer Stunde krachte es am Donnerstagmorgen, 27. September,
auf Bundesstraße 3 in Fahrtrichtung Süden gleich zwei Mal.
In Höhe der Abfahrt Weimar Roth fuhr gegen 6.35 Uhr ein relativ
langsam fahrender, mit Schrott beladener Lkw auf der rechten 
Fahrspur in Richtung Gießen. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger
krachte wohl infolge Unachtsamkeit mit relativ hoher Geschwindigkeit
in das Heck des Lastwagens. Der junge Mann erlitt leichtere
Verletzungen im Gesicht und wurde zur weiteren Behandlung mit einem
Rettungswagen in die Uni-Klinik gebracht. Bei dem Unfall entstand
Sachschaden in Höhe von 6500 Euro.
Der Unfall auf der zweispurigen Bundesstraße führte im Anschluss zu
zähfließendem Verkehr. An der Abfahrt Roth, die durch die Polizei mit
Blaulicht abgesichert wurde, um die nachfolgenden Fahrzeuge zu
warnen, krachte es gegen 7.25 Uhr erneut.
Ein Lkw Daimler wechselte auf die linke Spur und stieß dabei gegen
einen Skoda Fabio. Der Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen
und touchierte die Mittelleitplanke. Bei dem Unfall entstand
Sachschaden von 2000 Euro.