Private Feier läuft aus dem Ruder: Polizei muss eingreifen

Sonntag, den 16. September 2012 um 08:38 Uhr Verfasst von 

FREUDENBERG. Im Laufe einer privaten Party kam es am frühen Sonntagmorgen zu mehreren Ruhestörungen.

Beim ersten Polizeieinsatz wurden die Gäste zur Ruhe ermahnt. Aufgrund der Intensität der Störungen wurde im Rahmen des Einsatzes angekündigt, dass im Falle weiterer Ruhestörungen die Feier aufgelöst wird.

Gegen 03.00 Uhr gingen weitere Beschwerden ein, die zu einem weiteren Polizeieinsatz vor Ort führten. Der Aufforderung, die Feier zu beenden und die Örtlichkeit zu verlassen, wurde nicht nachgekommen. Statt dessen kam es zu Beleidigungen der eingesetzten Polizeibeamten. Im Rahmen der Auflösung kam es durch drei der Gäste zu Widerstandshandlungen gegen die Polizisten, die glücklicher Weise zu keinen Verletzungen führten.

Eine Person musste in Gewahrsam genommen werden, um weitere Straftaten zu verhindern. Gegen insgesamt vier Personen wird nun wegen Beleidigung und Widerstand ermittelt.