Tragischer Unfall auf Bahnstrecke: 20-jähriger wird von Zug erfasst und tödlich verletzt

Donnerstag, den 02. August 2012 um 14:36 Uhr Verfasst von 
Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bahnstrecke Gießen - Siegen zu einem tragischen Unfall. Im Bereich der Ortschaft Haiger wurde ein 20-Jähriger gegen 5.10 Uhr von einer Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt. Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bahnstrecke Gießen - Siegen zu einem tragischen Unfall. Im Bereich der Ortschaft Haiger wurde ein 20-Jähriger gegen 5.10 Uhr von einer Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt. Archivfoto: 112-Magazin (ots)

HAIGER / SIEGEN. Am Donnerstagmorgen kam es auf der Bahnstrecke Gießen - Siegen zu einem tragischen Unfall. Im Bereich der Ortschaft Haiger wurde ein 20-Jähriger gegen 5.10 Uhr von einer Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt.

Der Lokführer des aus Haiger in Richtung Rodenbach fahrenden Zuges hatte die auf den Gleisen laufende Person in der Dämmerung zwar noch erkannt und sofort eine Vollbremsung eingeleitet sowie einen sogenannten Achtungspfiff abgegeben. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Zug eine Geschwindigkeit von circa 100 km/h.

Leider konnte sich der 20-Jährige nicht mehr rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich begeben. Der Unfallort liegt am Ende einer Kurve. Warum der Mann auf den Gleisen gelaufen ist, steht noch nicht fest. Die zweigleisige Bahnstrecke war bis kurz vor 7 Uhr voll gesperrt. Durch den Unfall erhielten mehrere Züge Verspätungen.

Hinweis der Bundespolizei:

Züge haben einen sehr langen Bremsweg. Der Aufenthalt im oder unmittelbar am Gleisbereich ist für Unbefugte verboten und lebensgefährlich. Die Gefahr, von Zügen erfasst zu werden, ist groß. Schwere, wenn nicht sogar tödliche Verletzungen können die Folge sein.