Täter bedroht Angestellte mit Messer und flieht mit Tageseinnahmen

Sonntag, den 11. September 2011 um 08:20 Uhr Verfasst von 

KIRCHHAIN. Großer Schreck für die Angestellten eines Lebensmittelmarkts in der Fuldaer Straße: Am Samstagabend gegen 21.20 Uhr wurden Sie von einem Mann mit einem Messer bedroht. Dann verschwand der Räuber mit den Tageseinnahmen aus dem Tresor.

Die insgesamt sechs Angestellten des Marktes hatten zu diesem Zeitpunkt bereits den Markt abgeschlossen und befanden sich außerhalb, als der Täter mit gezücktem Messer unvermittelt bei der Personengruppe auftauchte und sie anwies, den Markt zu öffnen. Dann dirigierte er die Angestellten, bei denen es sich um einen 25-jährigen Vertriebsleiter aus Neukirchen, eine 29- und 49-jährige Angestellte aus Schweinsberg, eine 46-jährige Angestellte aus Schwalmstadt, sowie eine 35-jährige Angestellte aus Gemünden und eine 25-jährige Angestellte aus Wohra handelte, in das Marktinnere.

Während der Räuber den Vertriebsleiter mit dem Messer bedrohte, musste die 29-jährige Mitarbeiterin den Tresor öffnen und die Tageseinnahmen in einen vom Täter mitgebrachten Leinenbeutel packen. Nach Erhalt des Bargeldes, der sich nach bisherigen Schätzungen um einen größeren fünfstelligen Betrag bewegen dürfte, flüchtete der Mann zunächst zu Fuß vom Tatort. Der verfolgende Vertriebsleiter konnte sehen, wie der Täter in einen dunklen Pkw-Kombi der Marke BMW einstieg, der auf einem benachbarten Parkplatz abgestellt war, und in unbekannte Richtung davonfuhr.

Eine groß angelegte Fahndung der Polizei führte bislang nicht zur Ergreifung des Flüchtigen. Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: ca. 1,80 bis 1,90 m großer Mann, ca. 35 Jahre alt, athletische Figur, dunkle kurze Haare, dunkel bekleidet und mit schwarzer Sturmhaube maskiert. Bei dem Messer soll es sich um ein hochwertiges Tranchiermesser handeln.

Hinweise zum Täter nimmt die Kriminalpolizei in Marburg unter Tel. 06421/4060 entgegen. (sw/as)