74-Jähriger bei Schwelbrand getötet

Samstag, den 19. Mai 2012 um 23:36 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz in das Haus in Bettenhausen vor und fanden den toten Rentner im Gebäude. Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz in das Haus in Bettenhausen vor und fanden den toten Rentner im Gebäude. Foto: pfa/Archiv

BETTENHAUSEN. Ein tragisches Ende hat ein Schwelbrand für einen 74-jährigen in Kassel-Bettenhausen genommen. Der Rentner starb bei dem Feuer am Samstagabend.

Polizei und Feuerwehr wurden gegen 19.15 Uhr alarmiert, weil aus der Wohnung des 74-Jährigen Rauch drang. Die Feuerwehr musste mit schwerem Atemschutz in die Wohnung des Reiheneckhauses eindringen, um den Brand zu bekämpfen. Der 74-Jährige, der dort allein wohnte, wurde tot aufgefunden.

Nach ersten Ermittlungen kommt möglicherweise eine Rauchgasintoxikation als Todesursache in Frage. "Abschließend kann dies erst nach einer Obduktion geklärt werden", sagte Polizeisprecher Franz Skubski am Abend. Die Brandursache ist nach seinen Angaben ebenfalls noch ungeklärt. Auch hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro.