Fehler

Ein Mann - drei Opfer: Schläge und Stiche

Dienstag, den 06. September 2011 um 06:43 Uhr Verfasst von 

STADTALLENDORF. Ein polizeibekannter 29-jähriger Mann steht unter dringendem Verdacht, in der Nacht zum Sonntag zwei Frauen und einen Mann durch Schläge und mit dem Messer bedroht und verletzt zu haben.

Die nächtliche Fahndung nach dem Wohnsitzlosen verlief erfolglos. Aufgrund vorliegender übereinstimmender Personenbeschreibungen und verschiedener Hinweise bestehen für die Polizei Stadtallendorf keine berechtigten Zweifel daran, dass der Gesuchte für alle drei Taten verantwortlich ist.

Gegen 1.40 Uhr griff er auf dem Festgelände im Heinz-Lang-Park vollkommen grundlos zunächst verbal und dann tätlich eine 22-jährige Frau aus Stadtallendorf an. Der Mann schlug der Frau zunächst so ihr Handy aus der Hand, dass dieses auf der Erde in seine Einzelteile zerfiel. Danach versetzte er ihr noch einen Fausthieb aufs Auge.

Der nächsten beiden Vorfälle ereigneten sich kurz hintereinander in der Schillerstraße. Ohne dass er vorher auch nur irgendwie Kontakt hatte, bedrohte er eine 19-Jährige mit einem Messer und versetzte sie massiv in Angst. Der Mann hielt ihr ein Messer an den Körper und sagte kein Wort, bevor er plötzlich abließ und wegging.

Gegen 2.30 Uhr, keine fünf Minuten später, begehrte er Einlass in einen Club, bekam diesen aber wegen seiner Alkoholisierung verwehrt. Es kam zu einer Auseinandersetzung mit dem 22-jährigen Türsteher. Dieser erlitt eine oberflächliche Stich- oder Schnittverletzung am Bauch und eine stark blutende Schnittwunde am Oberarm. Ein
Rettungswagen brachte den Verletzten in die Notaufnahme.

Der Tatverdächtige befindet sich nach wie vor auf der Flucht. Die Ermittlungen dauern an. (ma/as)

Zurück zum Anfang