Mann mit Schäferhund bedroht Neunjährige mit einem Messer

Dienstag, den 06. September 2011 um 06:38 Uhr Verfasst von 

STADTALLENDORF. Ein Mann mit einem Schäferhund bedrohte eine Neunjährige mit einem Messer und forderte von ihr Geld - die Polizei erhofft sich Hinweise. 

Das Mädchen gab eine ungewöhnlich gute Personenbeschreibung ab. Ihren Schätzungen nach war der Mann 40 bis 60 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Seine hellbraunen Haare reichten ihm bis auf die Schultern. Er hatte einen braunen Bart, eventuell grüne Augen und eine normale Figur.

Die Schülerin gab an, der Mann sei vermutlich angetrunken gewesen, denn seine deutsche Sprache klang teils
verwaschen. Der Mann hatte einen Hut auf und trug eine graue Hose, möglicherweise eine Jogginghose, sowie beigefarbene, vermutlich warme Stiefel. An den Knien der Hose waren - so das Mädchen - grüne Grasflecken.

Da sie sich mit Hunden gut auskennt war sie sicher, dass es sich bei dem an der Leine geführten großen braun schwarzen Hund um einen Schäferhund handelte. Die Polizei hofft, dass der bellende Vierbeiner Zeugen der Begegnung zwischen dem Mann und dem Kind am Donnerstag, 1. September, zwischen 15.50 und 16 Uhr aufmerksam machte.

Die Neunjährige benutzte den Fußweg von der Südschule in der Heinrich-Schneider-Straße zur Dresdener / Chemnitzer Straße. Der Mann, den sie kurz zuvor an einer Weggabelung gesehen hatte, stand unerwartet hinter hier. Sie berichtet, dass er sie an einem Arm anfasste und zu sich herumdrehte. Das Mädchen erzählt weiter, dass der Mann Geld forderte und es mit einem Messer bedrohte. Es gelang ihr trotzdem sich loszureißen und davonzulaufen. Der Mann habe ihr altersbedingt nicht folgen können. Sie blieb unverletzt.

Die Polizei ermittelt. Sie sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes führen könnten. Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050, oder die Kripo in Marburg unter Tel. 06421/406-0. (ma/as)