13-Jähriger gerät bei nächtlicher Spritztour in Polizeikontrolle

Montag, den 05. September 2011 um 17:37 Uhr Verfasst von  ots

WINGESHAUSEN. Die Polizei staunte nicht schlecht, als bei einer Polizeikontrolle am frühen Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr ein 13-Jähriger Autofahrer hinter dem Steuer eines Wagens saß.

Im Rahmen einer Polizeikontrolle sollte ein Wagen überprüft werden, die Polizei gab dem Fahrer eindeutige Haltezeichen - dieser wollte oder konnte das Auto jedoch nicht anhalten. Der Wagen rollte weiter bergab auf der Straße An der Bracht in Richtung Mühlenweg.

Einer der Beamten riss die Fahrertür des fahrenden Wagens auf und zog die Handbremse, erst dadurch konnte der Pkw angehalten werden.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass es sich bei dem Fahrer des Wagens um einen 13-Jährigen handelte, der nicht in der Lage gewesen war, diesen anzuhalten.

Die Polizei übergab den jungen Mann seinen Eltern.


Erst am frühen Freitagmorgen war ein Teenager mit einem Auto unterwegs:
Spritztour ohne Licht, aber mit glühenden Bremsen (02.09.2011)

Zuletzt geändert am Montag, den 05. September 2011 um 23:01 Uhr