Streit eskaliert: Schlag mit einer Eisenstange

Samstag, den 03. September 2011 um 09:24 Uhr Verfasst von 

MARBURG. Ein Schlag mit einer Eisenstange war der Tiefpunkt eines Streits, der in der Ockershäuser Allee zwischen drei Personen eskalierte. Ein Mann kam mit einer schweren Kopfplatzwunde in die Klinik.

Vermutlich private Unstimmigkeiten zwischen drei Personen eskalierten am Donnerstag auf einem Fußweg in der Ockershäuser Allee. Die Polizei stellte mehrere Schlagwerkzeuge sowie zwei Messer sicher.

Gegen 15 Uhr eskalierte der Streit zwischen einer 41-jährigen Frau und einem 28-jährigen Bekannten. Nach den polizeilichen Ermittlungen kassierte der Mann dabei zumindest einen Schlag mit einer zirka 40 Zentimeter langen Eisenstange. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Tatbeteiligung der einzelnen Personen, dauern derzeit noch an.

Bei dem Begleiter der Frau, einem 31-jährigen Marburger, stellten die Beamten ein Teleskopschlagstock sowie ein Einhandmesser sicher. Eine Mülltonne in Nähe der Auseinandersetzung brachte zudem ein etwa 20 Zentimeter langes Küchenmesser zutage. Bei
dem Verletzten fanden die Ordnungshüter eine geringe Menge Rauschgift.

Der 28-Jährige wurde mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde von einem Rettungswagen in die Uni-Klinik Marburg gebracht. Die Polizei ermittelt derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung und Zuwiderhandlungen nach dem Waffen- und Betäubungsmittelgesetz.

Zeugen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060, in Verbindung. (js/as)