Polizei schnappt Feuerteufel: Strohballenbrände geklärt

Mittwoch, den 31. August 2011 um 18:13 Uhr Verfasst von 

FRONHAUSEN/WEIMAR. Die Strohballenbrände von Montagnacht sind geklärt. Zwei junge Männer im Alter von 22 und 24 Jahren hatten "Lust auf Feuer" und zündeten die Ballen an.

Für die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Marburg bestehen nach den ersten Vernehmungen keine berechtigten Zweifel daran, dass die zwei jungen Männer die Strohballen ansteckten. Die Männer hatten sich bereits früh getroffen und den ganzen Nachmittag miteinander verbracht. Gegen Abend fuhren sie trotz vorangegangenen Alkoholkonsums mit einem Roller offenbar plan- und ziellos durch die Gegend.

Irgendwann, so die Aussage, bekamen sie "Lust auf Feuer" und entschlossen sich, Strohballen anzuzünden. Sie gaben gegenüber der Kripo an, die Wahl der beiden außen liegenden Strohballenlager sei rein zufällig gewesen.

Eine intensive sofortige Fahndung in der Nacht, verbunden mit umfangreicher Ermittlungsarbeit, führte die Ermittler auf die Spur der beiden Männer. Der Jüngere wohnt in der Gemeinde Cölbe und ist polizeilich bislang noch nicht aufgefallen. Der Ältere wohnt in der Gemeinde Fronhausen. Er trat bislang wegen verschiedener Taten - auch wegen Brandstiftungen - polizeilich in Erscheinung.

Die vorübergehende Festnahme und Vernehmung des 24-jährigen Tatverdächtigen fand bereits am Dienstag statt, sein jüngerer Begleiter wurde heute geschnappt.

Eine Beteiligung an dem Brand von Strohballen an der nahezu gleichen Stelle im August 2009 bestritten alle beide. Beide Männer befinden sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. (ma/as)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 31. August 2011 um 18:20 Uhr