Unfallflucht trotz verletzter Beifahrerin - Alkohol im Spiel

Mittwoch, den 17. Juni 2020 um 12:38 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Vermutlich war dem alkoholisierten Fahrer sein Führerschein wichtiger als die verletzte Ehefrau. Vermutlich war dem alkoholisierten Fahrer sein Führerschein wichtiger als die verletzte Ehefrau. Symbolfoto: 112-magazin

SUNDERN. Zeugen meldeten der Polizei am Dienstag eine Unfallflucht auf dem Parkplatz eines Supermarkts am Selscheder Weg. Um 11.55 Uhr war ein Auto vorwärts gegen die Absicherung eines Einkaufswagenhäuschens gefahren. Bei der Absicherung handelt es sich um eine stabile Leitplanke, diese wurde durch den Aufprall verbogen.

Nach Angaben der Zeugen setzte der Fahrer nach dem Unfall rückwärts zurück. Anschließend flüchtete er mit seiner Beifahrerin vom Parkplatz. Aufgrund von Zeugenangaben konnte die Halteranschrift des flüchtigen Autos schnell ermittelt werden. Hier trafen die Beamten auf den 86-jährigen Fahrer. Bei seiner 87-jährigen Ehefrau handelt es sich um die Beifahrerin. Diese war zum Unfallzeitpunkt vermutlich nicht angeschnallt. Durch die Wucht des Aufpralls zog sie sich schwere Verletzungen zu. Durch die Polizeibeamten wurde daher umgehend der Rettungsdienst verständigt. Dieser brachte die Frau aus Sundern in ein Krankenhaus. Da der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 17. Juni 2020 um 12:56 Uhr