Polizeieinsätze in Asylunterkunft

Donnerstag, den 26. September 2019 um 07:01 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 24. September mussten mehrere Polizeieinsätze in Neustadt (Hessen) gefahren werden. Am 24. September mussten mehrere Polizeieinsätze in Neustadt (Hessen) gefahren werden. Foto: ots/Archiv/Polizei

NEUSTADT. Zu mehreren Einsätzen wurde die Polizei und ein Notarztwagen am Dienstagabend in die hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtling gerufen.

Gegen 20 Uhr missachtete ein 24-jähriger Syrer offenbar das in der Einrichtung bestehende Alkoholverbot: Weil er alkoholisiert wirkte und sein Rucksack mit Alkohol gefüllt war, forderte eine 54-Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes den Trunkenbold auf, das Gelände zu verlassen. Daraufhin versuchte er nach ihr zu schlagen. Nur durch das Hinzukommen eines weiteren 30-jährigen Mitarbeiters konnte dies verhindert werden. Auch nachdem die Polizeistreife erschien, beruhigte sich der 24-Jährige nicht. Die Polizei zog einen Notarzt hinzu. Nach der ärztlichen Behandlung brachte ein Krankenwagen den Mann in eine Klinik. Offenbar war er psychisch erkrankt.

In der Zwischenzeit kamen weitere Polizeistreifen hinzu, da mehrere Bewohner den Polizeieinsatz behinderten. Gegen 20.45 Uhr bespuckte und beleidigte ein 15-jähriger Jugendlicher aus Syrien den Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Die Beamten nahmen den Jungen zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache und entließen ihn anschließend wieder. Ihn erwarten Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Um 23.15 Uhr bat der Sicherheitsdienst erneut um eine Polizeistreife. Ein 20-jährige Asylbewerber aus Syrien hatte offenbar eine Sitzbank beschädigt. In diesem Fall reichte die Personalienfeststellung durch zwei Beamte vor Ort aus. (ots/r)

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 26. September 2019 um 07:20 Uhr