Einbrecher kann nicht ausbrechen - Benzfahrer hält Türen zu

Dienstag, den 17. September 2019 um 16:11 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Handschellen wurde ein polizeibekannter Täter in Wehlheiden abgeführt. In Handschellen wurde ein polizeibekannter Täter in Wehlheiden abgeführt. Foto: ots/Archiv/Polizei

KASSEL-WEHLHEIDEN. Ein 37-jähriger Mann aus Kassel zögerte in der Nacht zum heutigen Dienstag nicht lange, als er von seiner Frau erfuhr, dass ein Einbrecher gerade den Innenraum seines Mercedes durchwühlt. Sportlich unterwegs hielt er die Türen seines Wagens zu, bis die Polizei eintraf und den Mann, der immer wieder versucht hatte aus dem Fahrzeug auszubrechen, in Handschellen abführen konnte.

Er eilte zum Fahrzeug und hielt von außen die Türen zu, bis die alarmierte Polizei eintraf. Der festgenommene, amtsbekannte 39-Jährige aus Kassel muss sich nun wegen Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug verantworten. Wie der Mercedesbesitzer den Polizisten des Polizeireviers Süd-West bei der Anzeigenaufnahme berichtete, bemerkte seine Frau gegen 1 Uhr, dass ein ihr Unbekannter in seinem Auto, das in der Virchowstraße abgestellt war saß und den Innenraum durchwühlte. Sie lief sofort nach Hause und weckte ihren Mann, der den immer noch im Auto sitzenden Einbrecher durch Zuhalten der Autotüren an einer Flucht hinderte, während die Ehefrau die Polizei alarmierte.

Die kurz darauf eingetroffenen Streifen erkannten dann, dass es sich bei dem Einbrecher um einen alten Bekannten handelt, der wegen gleicher Eigentumsdelikte bereits verurteilt wurde. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten Kleingeld, dass er offenbar aus dem Fahrzeuginneren geklaut hatte. Ein Atemalkoholtest bei dem 39-Jährigen ergab einen Wert von etwa 1,2 Promille. Die Polizisten brachten ihn in das Polizeigewahrsam. Wie er den Wagen öffnete, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die bei den Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei geführt werden. (ots/r)


Zuletzt geändert am Dienstag, den 17. September 2019 um 16:27 Uhr