Schwerer Unfall am Rösenbecker Kreuz: Feuerwehr befreit Frau

Mittwoch, den 24. Juli 2019 um 13:46 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 24. Juli ereignete sich am Rösenbecker Kreuz ein schwerer Unfall. Am 24. Juli ereignete sich am Rösenbecker Kreuz ein schwerer Unfall. Foto: Feuerwehr Brilon

BRILON. Die Feuerwehr Brilon hat am 24. Juli, bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7, eine Frau aus ihrem Pkw befreit. Gegen 10 Uhr waren am Rösenbecker Kreuz zwei Fahrzeuge zusammengestoßen, vier Personen wurden verletzt. In einem Pkw befanden sich eine 36-jährige Frau und ein 15-jähriges Kind. Der Junge wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, die Frau verletzte sich leicht.

Das zweite Fahrzeug schleuderte an den Rand eines Maisfeldes. Durch den Aufprall wurde der 42-jährige Fahrer leicht verletzt, seine 35-jährige Beifahrerin verletzt im Fahrzeug eingeschlossen. Mit hydraulischem Rettungsgerät öffneten die Einsatzkräfte das Auto und befreiten so die 35-Jährige. Sie wurde ebenfalls mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahme streute die Feuerwehr auslaufende Betriebsmittel ab und unterstütze die Räumung der Unfallstelle. Die Löschgruppen Thülen, Rösenbeck, Alme und Nehden sowie der Löschzug Brilon waren mit 30 Einsatzkräften rund eine Stunde vor Ort.

Das Rösenbecker Kreuz und die Bundesstraße 7 waren für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Auf der Anfahrt blockierten mehrere Fahrzeuge die als Rettungsgasse notwendige Gegenspur, da sie im Stau wendeten. Die Anfahrt von Rettungsdienst und Feuerwehr verzögerte sich daher.

- Anzeige -