A 7: Sattelzug kracht in Baustellenfahrzeug, 52.000 Euro Sachschaden

Mittwoch, den 26. Juni 2019 um 13:41 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der A 7 ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall. Auf der A 7 ereignete sich am Mittwoch ein schwerer Unfall. Symbolbild: 112-magazin.de

MELSUNGEN. In der Nacht zu Mittwoch fuhr eine Sattelzugmaschine auf der A 7, zwischen Melsungen und Malsfeld, auf ein Baustellenfahrzeug mit Anhänger auf. Der 74-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Traunstein in Bayern wurde dabei verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht.

Seine Sattelzugmaschine, der Sperranhänger und dessen Zugfahrzeug sowie drei Felder der rechten Schutzplanke waren zum Teil erheblich beschädigt worden. Der gesamte Sachschaden wird auf rund 52.000 Euro geschätzt. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, war es gegen 0.30 Uhr zu dem Unfall gekommen.

Der 74-Jährige war mit seiner Sattelzugmaschine in südliche Richtung unterwegs. Etwa 1,3 Kilometer hinter der Anschlussstelle Melsungen war er aus noch unbekannter Ursache auf dem rechten Fahrstreifen auf das stehende Baustellenfahrzeug mit Sperranhänger gefahren, das eine dortige Baustelle absicherte. In dem Baustellenfahrzeug hatten sich zu dieser Zeit keine Personen befunden. Durch den Aufprall war die Sattelzugmaschine im Frontbereich erheblich beschädigt worden.

Den Schaden beziffern die Beamten auf etwa 25.000 Euro. Der verletzte Lkw-Fahrer hatte sich anschließend noch eigenständig aus seinem Fahrzeug befreien können. Der Sperranhänger wurde bei dem Unfall völlig zerstört und auch dessen Zugmaschine, die bei dem Zusammenstoß gegen die Leitplanke gedrückt worden war, wurde erheblich beschädigt. Die Schäden an Anhänger und Fahrzeug werden auf weitere 25.000 Euro geschätzt.

Beide Fahrzeuge und der Anhänger mussten abgeschleppt werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten sperrten die Autobahnpolizisten bis etwa 3.30 Uhr den rechten und mittleren Fahrstreifen der Autobahn für den Verkehr. Größere Verkehrsbehinderungen blieben jedoch aus. (ots/r)

- Anzeige -