Polizei nimmt 64-jährigen Exhibitionisten fest

Donnerstag, den 25. April 2019 um 15:28 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Kassel wurde ein Exhibitionist festgenommen. In Kassel wurde ein Exhibitionist festgenommen. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Beamte des Polizeireviers Ost nahmen am Mittwochabend im Kasseler Buga-Gelände einen 64-Jährigen aus Kaufungen fest, der im Verdacht steht, nackt über das Buga-Gelände gelaufen und gefahren zu sein, einem jungen Pärchen nachgestellt und sich ihnen mehrfach exhibitionistisch gezeigt zu haben.

Wie das betroffene Pärchen, eine 18-Jährige und ein 20-Jähriger, berichten, hielten sie sich gegen 18.10 Uhr am Strand des Buga-Sess in der Nähe einer Gaststätte auf, als sie der Mann ansprach.

Er erkundigte sich nach dem FKK-Gelände. Auf den Hinweis, dass dieser nicht hier sei, ging er zunächst einige Schritte weiter, entkleidete sich dann und ließ sich nieder. Das Pärchen verlegte den Standort in Richtung Strandbar, woraufhin der Mann ihnen folgte. Als die beiden sich abermals zu einer Wiese an der Damaschkebrücke begaben, um alleine zu sein, kam der Mann erneut nach und postierte sich in einem Gebüsch. Dort nahm der Mann sexuelle Handlungen an sich vor.

Die beiden wählten daraufhin den Polizeinotruf. Dies bekam der Täter mit und radelte nackt davon. Mit der übermittelten Personenbeschreibung im Gepäck traf die Funkstreife des Reviers Ost den Verdächtigen in der Fuldaaue an und nahm ihn fest. Die Beamten brachten den 64-Jährigen, der bereits in der Vergangenheit wegen Sexualdelikten polizeilich in Erscheinung trat, bekleidet auf das Polizeirevier und entließen ihn später auf freien Fuß.

Er muss sich nun wegen exhibitionistischer Handlungen und Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 25. April 2019 um 15:35 Uhr