Kriminalpolizei ermittelt nach Leichenfunden in Einfamilienhaus

Dienstag, den 15. Januar 2019 um 13:37 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Hinweise aus dem persönlichen Umfeld der Verstorbenen hatten für den Einsatz gesorgt. Hinweise aus dem persönlichen Umfeld der Verstorbenen hatten für den Einsatz gesorgt. Symbolbild: 112-magazin.de

PADERBORN. In einem Einfamilienhaus an der Hochstiftstraße fand die Polizei am Montag, den 14. Januar gegen 7.10 Uhr eine männliche und eine weibliche Leiche - die Todesumstände waren unklar.  

Zur Aufklärung übernahmen Todesermittler der Paderborner Kriminalpolizei die Untersuchungen. Die Verstorbenen wurden als das in dem Haus wohnende Ehepaar - ein 56-jähriger Mann und eine 46-jährige Frau - identifiziert. Hinweise aus dem persönlichen Umfeld des Ehepaars hatten den Polizeieinsatz am Morgen ausgelöst.  

Noch am Montagnachmittag erfolgten die Untersuchungen der Gerichtsmedizin, nachdem die Staatsanwaltschaft Paderborn die Obduktion der Leichname beantragt hatte. Laut ersten Ergebnissen der Obduzenten ist die Frau infolge mehrerer Stichverletzungen verstorben. Hinsichtlich des Mannes ist von einem Suizidalgeschehen auszugehen.

Hinweise auf die Beteiligung Dritter liegen derzeit nicht vor. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 15. Januar 2019 um 14:34 Uhr
Zurück zum Anfang