Fußgänger als Unfallbeteiligter sowie Zeugen gesucht

Donnerstag, den 22. November 2018 um 15:27 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Einer der Unfallbeteiligten wollte nichts mit der Unfallaufnahme zu tun haben. Einer der Unfallbeteiligten wollte nichts mit der Unfallaufnahme zu tun haben. Symbolbild: 112-magazin.de

MARBURG. Mitten auf der Fahrbahn bewegte sich ein Fußgänger am Donnerstagmorgen, am 22. November, auf der Beltershäuser Straße, wodurch es zu einem Unfall kam.

Eine 39-jährige Skoda Fahrerin, die in Richtung der Südspange unterwegs war, touchierte den etwa 60 Jahre alten, insgesamt dunkel gekleideten Mann mit dem linken Außenspiegel am rechten Arm. Der Vorfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr etwa 120 Meter vor der Kreuzung zur Cappeler Straße. Der Senior klagte nach der Kollision über Schmerzen. Die Unfallbeteiligten sprachen nach dem Vorfall kurz auf dem Parkplatz des Tegut-Marktes miteinander. Der ältere Mann soll dort sinngemäß geäußert haben, er habe keine Zeit und auch kein Interesse an der Unfallaufnahme durch die Polizei. Danach verließ er trotz der Aufforderung zu warten den Parkplatz in grobe Richtung der Marburger Straße, bzw. der Schubertstraße.

Der Senior sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent, ist etwa 170 cm groß, kräftig und hat grau melierte, kurze Haare. Zum Unfallzeitpunkt herrschte reger Fahrzeugverkehr. Daher hofft die Polizei darauf, dass Autofahrer den Vorfall beobachtet haben. Der Schaden an dem Skoda beträgt 150 Euro. Unfallzeugen sowie der betroffene Fußgänger werden gebeten, Kontakt mit der Polizeistation in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060, aufzunehmen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 22. November 2018 um 15:34 Uhr