Alkoholisierter Radfahrer zieht sich schwere Kopfverletzungen zu

Montag, den 05. November 2018 um 14:19 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Der 60-Jährige trug keinen Helm, der seinen Kopf hätte schützen können. Der 60-Jährige trug keinen Helm, der seinen Kopf hätte schützen können. Symbolbild: 112-magazin.de

PADERBORN. Bei einem Sturz mit seinem Fahrrad hat sich ein Mann am Sonntagabend in Marienloh schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Der 60-Jährige, der seinen Kopf nicht mit einem Helm geschützt hatte, war gegen 18.25 Uhr auf dem Radweg entlang der Detmolder Straße unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache in Nähe der Einmündung Von-Dript-Weg zu Boden stürzte. Nach notärztlicher Erstbehandlung wurde der Verunglückte mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Da er stark alkoholisiert war, wurde ihm dort eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde ein Strafverfahren gegen den Radfahrer eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 05. November 2018 um 14:35 Uhr