Cannabisplantage im Wald entdeckt, Kriminalpolizei ermittelt

Freitag, den 02. November 2018 um 12:56 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Das Foto zeigt eine der gefundenen Hanfpflanzen. Das Foto zeigt eine der gefundenen Hanfpflanzen. Foto: Polizei/ots/Archiv

HOMBERG. In einem Waldstück in der Nähe des Borkener Sees wurde am Freitag eine Hanfplantage mit 27 Pflanzen entdeckt.

Im Rahmen einer Treibjagd in einem Waldstück, welches sich zwischen Trieschweg und Triftweg befindet, wurde die Plantage entdeckt. Auf einer Fläche von ca. 50 qm befanden sich 27 Hanfpflanzen, die Pflanzen haben eine Höhe zwischen 140 und 160 cm. Bei der Plantage wurde zudem ein faltbarer Campingstuhl sowie ein schwarzer eckiger Speißkübel gefunden.

Aufgrund der Größe der Pflanzen und Schnittstellen an einer Vielzahl von Trieben, gehen die Ermittler der Kriminalpolizei davon aus, dass die Pflanzen dort schon länger standen und auch schon mehrfach abgeerntet wurden. Die Hanfpflanzen wurden von der Polizei abgeerntet und sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen der Herstellung von nicht geringen Mengen Betäubungsmitteln wurde eingeleitet.

Die Kriminalpolizei in Homberg bittet um Hinweise, insbesondere auf Personen, welche sich in den letzten Monaten im Bereich des genannten Waldstücks verdächtig verhalten haben. Hinweise erbittet die Polizei an die Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 02. November 2018 um 13:05 Uhr