Nach Betäubungsmittel-Konsum in Verkehrskontrolle aufgefallen

Donnerstag, den 01. November 2018 um 12:53 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Beamten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt nach der Kontrolle. Die Beamten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt nach der Kontrolle. Foto: Polizei/ots/Archiv

MESCHEDE. Beamten, die eine Verkehrskontrolle durchführte, erschlich sich der Verdacht, dass der Fahrer eines Fahrzeugs unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, was sich daraufhin auch bewahrheitete.

Am Mittwochnachmittag führte der Verkehrsdienst der Polizei des Hochsauerlandkreises eine Verkehrskontrolle in Meschede-Freienohl auf der Bahnhofstraße durch. Im Laufe der Kontrolle eines Fahrzeuges erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Im Rahmen der Anzeigenerstattung erfolgte die Entnahme einer Blutprobe.

Die Weiterfahrt wurde dem Betroffenen bis auf Weiteres untersagt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 01. November 2018 um 13:21 Uhr