Täter verletzten Opfer mit Messer bei missglücktem Raubversuch

Donnerstag, den 26. Juli 2018 um 12:45 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Täter griffen das Opfer mit einem Messer an, da er sein Bargeld nicht herausgeben wollte. Die Täter griffen das Opfer mit einem Messer an, da er sein Bargeld nicht herausgeben wollte. Foto: Polizei/ots/Archiv

KASSEL. Ein 25 Jahre alter Mann aus Kassel hat sich in der Nacht zum Donnerstag in der Landaustraße im Kasseler Süden gegen drei Unbekannte gewehrt, die ihn auf dem Nachhauseweg berauben wollten.

Dabei verletzte ihn einer der Täter mit einem Messer am Unterkörper. Anschließend flüchteten die drei Räuber ohne Beute vom Tatort. Die Schnittverletzungen des 25-Jährigen waren zwar nicht lebensbedrohlich, mussten jedoch anschließend in einem Kasseler Krankenhaus genäht werden.

Die weiteren Ermittlungen wegen versuchten schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung übernahmen die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei. Sie suchen nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.  

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich die Tat gegen 3 Uhr in der Nacht am Ausgang der Karlsaue, im Bereich der Landaustraße und der Straße An der Karlsaue. Der 25-Jährige war zu dieser Zeit nach einer Feier zu Fuß auf dem Heimweg und hatte die Karlsaue gerade verlassen, als die drei Unbekannten ihn angesprochen und die Herausgabe von Bargeld gefordert haben sollen. Offenbar weil er der Aufforderung nicht nachkam, sollen die Räuber daraufhin versucht haben, ihre Forderung mit körperlicher Gewalt durchzusetzen.

Als der 25-Jährige sich zur Wehr setzte, fügte ihm im folgenden Gerangel einer der Täter mit einem Messer die Schnittverletzungen zu. Anschließend flüchteten die Unbekannten ohne Beute in die Landaustraße in Richtung des Auestadions. Bei allen drei Tätern soll es sich um dunkelhäutige Männer gehandelt haben, zu zwei von ihnen konnte das Opfer eine genauere Beschreibung abgeben.

Der Erste ist etwa 20-25 Jahre alt, ca. 1,80 bis 1,85 Meter groß, spindeldürr, dunkelhäutig, hat schwarze Haare mit kurz rasierten Seiten und oben auf dem Kopf Locken, einen leichten Oberlippenbart, trug ein hellblaues T-Shirt oder Hemd in Jeansoptik, eine blaue Jeanshose und schwarz-weiße Nike "Air-Max"-Schuhe.

Der Zweite hat ein mit dem ersten Täter vergleichbares Äußeres, war ebenfalls mit einem Oberteil in Jeansoptik und einer blauen Jeanshose bekleidet, trug zudem dunkle Sportschuhe, um den Hals eine goldene Panzerkette und in beiden Ohren goldene Kreolen.  D

ie Ermittler des Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raubversuch gemacht haben oder Hinweise auf die drei Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 26. Juli 2018 um 13:08 Uhr