Streitigkeiten: 33-Jähriger mit Pistole schwerverletzt

Dienstag, den 17. Juli 2018 um 11:05 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Bei einer Auseinandersetzung wurde ein 33-Jähriger mit einer Pistole schwer verletzt. Bei einer Auseinandersetzung wurde ein 33-Jähriger mit einer Pistole schwer verletzt. Symbolbild: 112-magazin.de

ARNSBERG. Am Sonntagabend wurde die Polizei zu einer schwer verletzten Person auf einem Parkplatz am Schneeglöckchenweg gerufen.

Vermutlich wurde mit einer Gaspistole auf den 33-jährigen Arnsberger geschossen. Nach bisherigen Ermittlungen kam es um 23.20 Uhr auf dem Parkplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 33-Jährigen und zwei Männern, wobei der 33-Jährige so schwer verletzt wurde, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Die beiden Täter sowie ein Frau flüchteten anschließend mit einem Auto vom Tatort.

Im Laufe des Montags konnte die Polizei die beiden 29- und 53-jährigen tatverdächtigen Männer, sowie eine 27-jährige Frau ermitteln. Alle drei Personen stammen aus Arnsberg. Zudem fanden die Beamten bei einer anschließenden Durchsuchung eine Schreckschusspistole. Die Hintergründe und der genaue Ablauf der Auseinandersetzung sowie die mögliche Benutzung der gefundenen Waffe sind nun Bestandteile der weiteren Ermittlungen. Alle drei Personen wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt geben können. Wem sind die Streitigkeiten auf dem Parkplatz im Bereich des Fitnessstudios aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter der Telefonnummer 02932/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 17. Juli 2018 um 11:20 Uhr