Junge Frau durch Hundebisse erheblich verletzt

Montag, den 02. April 2018 um 12:54 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Frau wurde aufgrund ihrer erhelblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau wurde aufgrund ihrer erhelblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Am Ostersonntag zwischen 20.00 und 20.30 Uhr wurde im Kasseler Stadtteil Waldau eine 22-jährige Frau aus Kassel von einem frei laufenden Hund unvermittelt angegriffen und durch mehrere Bisse in Arme und Beine erheblich verletzt.

Die junge Frau konnte sich nach ihren Angaben nur durch den Sprung über einen Zaun vor dem Hund retten. Die Verletzungen sind so schwerwiegend, dass sie von 2 Freundinnen ins Krankenhaus gebracht wurde und dort zur Versorgung der Wunden stationär aufgenommen wurde.  

Der Hund soll etwa kniehoch gewesen sein und einen weißen Kopf und schwarzen Körper gehabt haben. Wahrscheinlich handelte es sich um einen American Staffordshire Terrier. Ein Halsband soll nicht vorhanden gewesen sein und es war niemand in der Nähe, dem der Hund gehört haben könnte.  

Der Vorfall soll sich in einem parkähnlichen Bereich in der Nähe des Penny-Marktes an der Kasseler Straße ereignet haben. Eine genauere Ortsangabe ist derzeit nicht möglich, da sich die Geschädigte dort nicht gut auskennt.

Die Polizei bitte Zeugen des Vorfalls, bzw. Personen, die Hinweise auf die Identität des Hundehalters geben können, sich mit dem Polizeirevier Ost unter der Telefonnummer 0561/9102520 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 02. April 2018 um 15:52 Uhr