Unfallflucht: Opfer lebensgefährlich verletzt, Polizei veröffentlicht Fotos

Mittwoch, den 22. November 2017 um 14:32 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Das beschädigte Fahrrad des Unfallopfers. Das beschädigte Fahrrad des Unfallopfers. Fotos: Polizei Kassel

KASSEL. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei erhoffen sich durch die Veröffentlichung eines Fotos von dem beschädigten Mountainbike der 28-Jährigen, die vermutlich bei einem Verkehrsunfall auf der Bunsenstraße in der Nacht zum 21. September lebensgefährlich verletzt wurde, weitere Hinweise aus der Bevölkerung zu den Geschehnissen in dieser Nacht zu bekommen.

Die mutmaßliche Unfallzeit kann nach aktuellem Ermittlungsstand nun auf den Zeitraum zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr in der Nacht eingegrenzt werden. Die 28-Jährige hatte sich nach dem Besuch einer Feier in der Mombachstraße etwa um diese Zeit auf den Weg gemacht und letztmalig, um kurz nach 2 Uhr, Kontakt zu Freunden gehabt. Gegen 2.30 Uhr, war sie schließlich in der Bunsenstraße, zwischen Rothfels- und Helmholtzstraße, auf dem Grünstreifen liegend einem vorbeifahrenden und unbeteiligten Verkehrsteilnehmer aufgefallen, der wenige Minuten später die Polizei verständigte.

Darüber hinaus stellte sich bei den weiteren Ermittlungen heraus, dass die Jugendlichen das beschädigte Mountainbike entgegen der ersten Beschreibungen offenbar nicht mehrere hundert Meter vom Fundort der 28-Jährigen entfernt, sondern in einem Gebüsch in der Nähe zu dieser Stelle gefunden hatten. Der genaue Unfallhergang ist nach wie vor unklar, der Unfallort steht bislang ebenfalls nicht zweifelsfrei fest. Die Ermittlungen dauern an. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise auf die Geschehnisse in dieser Nacht oder den mutmaßlichen flüchtigen Unfallverursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/r)


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 22. November 2017 um 14:47 Uhr