Baum durchbohrt Wohnmobil: Fahrer schwer verletzt

Montag, den 28. August 2017 um 14:18 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Ein Baum durchbohrte das Wohnmobil des 64-Jährigen völlig. Der Fahrer zog sich dabei am Sonntagabend schwere Kopfverletzungen zu. Ein Baum durchbohrte das Wohnmobil des 64-Jährigen völlig. Der Fahrer zog sich dabei am Sonntagabend schwere Kopfverletzungen zu. Foto: pfa/Archiv

HÖVELHOF. Schwere Kopfverletzungen hat der Fahrer eines Wohnmobils bei einem Alleinunfall in der Nähe von Hövelhof erlitten. Bei dem Unfall am Sonntagabend wurde das rollende Ferienhaus regelrecht auseinander gerissen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der 64-jährige Mann gegen 20.50 Uhr die Bielefelder Straße aus Hövelhof kommend in Richtung Stukenbrock befahren. Wenige hundert Meter hinter dem Ortsausgang von Hövelhof war er vor dem Beginn einer langgezogenen Linkskurve aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Hier prallte das Wohnmobil zunächst gegen eine Birke, die dabei entwurzelt wurde. Dabei bohrten sich Teile des Baums durch Führerhaus und Dach des Wohnmobils, bevor das Gefährt frontal gegen einen weiteren Straßenbaum prallte und zum Stillstand kam. Der Fahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Er wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen in eine Bielefelder Spezialklinik gebracht.

Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf rund 11.000 Euro. Die Landesstraße 756 blieb bis gegen 23.30 Uhr komplett gesperrt. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 28. August 2017 um 14:34 Uhr