Nach Alkoholunfall zu Fuß geflüchtet: Karte gelocht

Samstag, den 26. August 2017 um 11:20 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Winterberger Polizei machte den mutmaßlichen Fahrer im Rahmen der nächtlichen Fahndung dingfest. Die Winterberger Polizei machte den mutmaßlichen Fahrer im Rahmen der nächtlichen Fahndung dingfest. Foto: pfa/Archiv

WINTERBERG. Ein 28 Jahre alter Mann aus Schmallenberg steht unter Verdacht, am frühen Samstagmorgen betrunken mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und anschließend zu Fuß geflüchtet zu sein. Die Polizei fasste den Mann, stellte Auto und Führerschein sicher.

Zeugen hatten der Polizei am frühen Samstagmorgen gegen 3.50 Uhr gemeldet, dass Am Waltenberg ein Auto im Graben liegen würde und ein Mann von der Unfallstelle in Richtung Fichtenweg weggelaufen sei. Eine Polizeistreife griff den mutmaßlichen Unfallfahrer, einen 28-Jährigen aus Schmallenberg, im Rahmen der Fahndung auf.

Der Mann war den Angaben zufolge augenscheinlich alkoholisiert. Nach einem positivem Atemalkoholtest wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Den verunfallten Wagen stellten die Beamten für weitere Ermittlungen zur Fahrereigenschaft sicher. Sollte der Mann, so wie von der Polizei tatsächlich am Steuer gesessen haben, muss er sich wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle verantworten. Den Schaden am Auto gab Polizeisprecher Stefan Trelle mit 2000 Euro an. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Samstag, den 26. August 2017 um 11:25 Uhr