80-Jährige in Paderborn getötet: Mordkommission ermittelt

Montag, den 31. Juli 2017 um 05:13 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Ermittlungen nach dem Tötungsdelikt dauern an. Die Ermittlungen nach dem Tötungsdelikt dauern an. Foto: pfa/Archiv

PADERBORN. Familiendrama in Paderborn: Eine 80 Jahre alte Frau ist im Stadtteil Sande umgebracht worden. In dem Wohnhaus wurde ein 57-Jähriger schwer verletzt aufgefunden, der die ältere Dame getötet haben dürfte. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf.

Angehörige fanden die Tote und den Schwerverletzten am Samstagabend um 21.38 Uhr in einem Wohnhaus in der Straße Erlenbusch in Paderborn-Sande. Die informierten Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Paderborner in ein Krankenhaus. Für die 80-jährige Paderbornerin kam jede Hilfe zu spät. In welchem Verhältnis beide Personen zueinander standen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst nicht mit.

Da Staatsanwaltschaft und Polizei von einem Tötungsdelikt ausgehen, nahm eine zwölfköpfige Mordkommission der Polizei Bielefeld unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Thorsten Stiffel (Foto: ots/Archiv) mit Unterstützung der Polizei Paderborn die Ermittlungen auf.

Eine am Sonntag erfolgte Obduktion des Leichnams der 80-Jährigen ergab, dass Gewalteinwirkung gegen den Hals todesursächlich war.

Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass hier ein Familiendrama vorliegt. Es gibt keinerlei Hinweise die belegen, dass eine dritte Person am Tatgeschehen beteiligt war. Die Ermittlungen dauern an. Weitere Aukünfte machten Polizei und Staatsanwaltschaft daher vorerst nicht. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 31. Juli 2017 um 05:35 Uhr