Auto gegen Lkw: Ehepaar verletzt, vier Hunde unversehrt

Freitag, den 28. Juli 2017 um 10:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die vier Hunde des Ehepaares blieben unversehrt. Die vier Hunde des Ehepaares blieben unversehrt. Foto: Polizeipräsidium Nordhessen

KASSEL. Ein Ehepaar aus Dänemark ist bei einem Unfall auf der A 7 am Freitagmorgen verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Ein am Unfall beteiligter 47 Jahre alter Lkw-Fahrer blieb unverletzt, ebenso die vier Kleinhunde der beiden 62 Jahre alten Eheleute, die von den an der Unfallstelle eingesetzten Feuerwehrleuten zum Staufenberger Bauhof gebracht wurden.

Laut Autobahnpolizei ereignete sich der Unfall gegen 7 Uhr. Zu dieser Zeit war der Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Eichsfeld auf dem rechten, das dänische Ehepaar auf dem mittleren Fahrstreifen zwischen Hann. Münden und Kassel-Nord in Richtung Süden unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der VW Touran der Dänen nach rechts vom Fahrstreifen ab und krachte auf das Heck des Lastzuges.

Anschließend stieß der VW gegen die Leitplanken am rechten Fahrbahnrand und kam dort zum Stehen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Den Schaden am Heck des Lastzugs beziffern die Beamten mit etwa 7000 Euro, den wirtschaftlichen Totalschaden am VW Touran mit 6000 Euro. Den Schaden an der Leitplanke gab die Polizei mit rund 1000 Euro. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Freitag, den 28. Juli 2017 um 10:51 Uhr