Dieb zum zweiten Mal in einer Woche erwischt

Donnerstag, den 25. August 2011 um 16:48 Uhr Verfasst von 

MARBURG. Dumm gelaufen: Die Polizei erwischte einen Fahrraddieb, als dieser einem "Kollegen" ein geklautes Rad übergab.

Die Fahnder der Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Mehrfach- und Intensivtäter (EG MIT) haben stets ein Auge auf ihre ihnen hinlänglich bekannten Protagonisten. So entging ihrem wachsamen Blick auch nicht wie am Mittwoch, 24. August, der eine dem anderen ein relativ neuwertiges Mountainbike übergab.

Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass es sich bei dem Rad um Beute aus einem Diebstahl handelte. Die Polizei stellte dieses Fahrrad sicher und ließ den 37-jährigen Fahrer mangels ausreichender Haftgründe laufen. Den Intensivtäter erwartet allerdings ein Verfahren wegen Hehlerei.

Der Übergeber des Bikes erkannte den Zivilstreifenwagen, bezog die offensichtliche Suche richtigerweise auf sich und flüchtete zunächst erfolgreich. Keine 30 Minuten später endete diese Flucht jedoch mit seiner Festnahme. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten Ermittler ein weiteres gestohlenes Fahrrad und diverse Handys, höchstwahrscheinlich ebenfalls Diebesbeute, sicher.

Der ebenfalls 37-jährige Intensivtäter beantwortete nach seiner Belehrung die Frage nach den Eigentumsnachweisen und sagte: "Ich weiß ja, dass die Räder geklaut sind." Der Mann war erst letzte Woche ins Netz der EG MIT gegangen. Schon da hatten ihn die Beamten mit einem gestohlenen Rad erwischt.

Die neuerlichen Diebstahlsanzeigen verlängern die Anzahl seiner bisherigen Straftaten. Vorerst lagen keine ausreichenden Haftgründe
vor, sodass er nach den notwendigen Maßnahmen wieder auf freiem Fuß ist. Die Ermittlungen insbesondere auch zur Herkunft der Handys dauern an. Sollten Fahrradbesitzer den Verlust ihres Fahrzeugs noch nicht angezeigt haben, werden sie gebeten dies umgehend nachzuholen. (ma/as)