Unfall auf B 3: Schwer verletzt im Auto eingeklemmt (aktualisiert)

Dienstag, den 23. Mai 2017 um 17:25 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Bundesstraße blieb nach dem schweren Unfall mehrere Stunden voll gesperrt. Die Bundesstraße blieb nach dem schweren Unfall mehrere Stunden voll gesperrt. Foto: pfa/Archiv

BAD ZWESTEN/JESBERG. Schwer verletzt in seinem Auto eingeklemmt worden ist am Dienstag ein 22 Jahre alter Mann bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 3 zwischen Bad Zwesten und Jesberg. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Nach bisherigen Informationen befuhr der 22-jährige Mann aus dem Schwalm-Eder Kreis gegen 17.20 Uhr mit seinem Wagen die B 3 in Richtung Jesberg. In Höhe der Ortschaft Reptich kam er aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte er zunächst einen Lkw und stieß dann frontal mit dem dahinter fahrenden BMW zusammen.

Der 22-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von den eingesetzten Feuerwehrkräften befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kassel geflogen. Der Lkw- und auch der BMW-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und kamen zur weiteren Versorgung in ein örtliches Krankenhaus.

Es entstand erheblicher Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen. Die Bundesstraße war mehrere Stunden voll gesperrt. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 23. Mai 2017 um 21:34 Uhr