Messerstecherei: Zwei Verletzte, einer in Lebensgefahr

Samstag, den 25. Februar 2017 um 20:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest, die Ermittlungen zu dem handfesten Streit dauern an. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest, die Ermittlungen zu dem handfesten Streit dauern an. Foto: pfa/Archiv

PADERBORN. Durch Messerstiche sind zwei Männer bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen schwer verletzt worden. Bei einem 18-Jährigen besteht laut Polizei akute Lebensgefahr. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Wochenende berichteten, war es am Freitagabend gegen 19.15 Uhr in der Bahnhofstraße in Paderborn zu der Auseinandersetzung gekommen. Im Laufe der Streitigkeiten wurden zwei Männer im Alter von 22 und 18 Jahren durch Messerstiche erheblich verletzt. Beide Personen wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Auch nach einer Notoperation schwebt der 18-Jährige weiter in akuter Lebensgefahr.

Nach Zeugenaussagen identifizierte die Polizei zwei 18- und 20-jährige Männer als tatverdächtig. Die Ermittler nahmen die beiden Männer fest. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Inzwischen hat eine zwölfköpfige Mordkommission der Polizei Bielefeld und der Polizei Paderborn die Ermittlungen aufgenommen. Am Tatort fand eine intensive Spurensicherung statt. Die Ermittlungen dauern an. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Sonntag, den 26. Februar 2017 um 06:56 Uhr