Unfall, Auto ausgebrannt: 75-Jähriger stirbt in Klinik

Samstag, den 31. Dezember 2016 um 19:20 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die verletzten Rentner wurden in Kliniken eingeliefert. Der 75-jährige Fahrer starb am Nachmittag im Krankenhaus. Die verletzten Rentner wurden in Kliniken eingeliefert. Der 75-jährige Fahrer starb am Nachmittag im Krankenhaus. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Nicht überlebt hat ein 75 Jahre alter Autofahrer einen schweren Verkehrsunfall am Samstag bei Warburg. Seine 76-jährige Ehefrau wird mit schweren Verletzungen in einer Klinik behandelt.

Die Ursache für den folgenschweren Verkehrsunfall war am Samstag noch unklar. Das Ehepaar war am Samstagvormittag um 10.45 Uhr auf der K 11, von der Ostwestfalenstraße (B 252) kommend, in Fahrtrichtung Warburg-Menne unterwegs. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam der 76-jährige Autofahrer mit dem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Durch den Aufprall fing der Wagen Feuer und brannte völlig aus. Beide Personen wurden schwer verletzt aus dem brennenden Auto gerettet. Der Ehemann wurde ins Krankenhaus nach Warburg, seine Ehefrau ins Klinikum nach Kassel eingeliefert. Nach Angaben der Warburger Polizei erlag der Mann am späten Nachmittag seinen schweren Verletzungen.

Da aus dem Unfallwagen Motoröl ausgelaufen war, wurde die Untere Wasserbehörde verständigt. Die K 11 blieb für etwa drei Stunden voll gesperrt. Den Sachschaden gab die Polizei mit 10.000 Euro an. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Samstag, den 31. Dezember 2016 um 19:48 Uhr